www.gartenbotschafter-johnlangley.de


Spontane Gedanken - Incha von Roenn


Rutsch ins neue Jahr

Es seien mir bitte noch einige Worte (trotz der Gefahr der Wiederholung) zum Ende dieses Jahres erlaubt.
Lieber John Langley,
ich danke Dir ebenfalls für ein schönes Jahr mit sehr inhaltsreichen und anrührenden Themen, die durch Dein großes Verantwortungsgefühl, u.a. mit einem hervorragendem Team, gegenüber Menschen und Tieren einen "Namen" bekommen haben. Ja es ging um Themen, die wirklich von sehr großer Wichtigkeit sind, wollen wir weiter unsere schöne Stadt Hamburg und natürlich die Natur im ganzen Land weiter genießen.
Ich konnte Dich live und in Farbe bei einigen Aktionen erleben. Du warst stets überzeugend und mit Liebe für die Pflanzen- und Tierwelt erfüllt.  Jeder konnte Dich persönlich kennenlernen und stellte fest, wie eng Dein Bezug zur Natur ist. Deiner grenzenlosen Begeisterung, zu eben dieser, musste man einfach folgen. So wurden z.B. viele Aktionen von der Loki Schmidt-Stiftung, deren Botschafter Du ja bist, durchgeführt. Wenn ich nur an den " ZUG DES WISSENS" denke (erstmals rollte ein naturkundlicher Zug mit Dir und anderen großartigen Experten durch die Stadt).
Damit wurden sehr viele aufmerksame Bürger Hamburgs erreicht. Man dachte dabei mit ehrlichem Herzen auch ganz besonders an die Zukunft der Kinder in unserer Stadt.
Lieber John Langley, bitte mach auch im nächsten Jahr so weiter, wenn Du es magst. Es gibt sehr viele Menschen, Tiere und Pflanzen, die niemals auf Dich verzichten möchten. Wir würden uns wirklich darüber alle sehr freuen.
Damit wünsche ich Dir ebenfalls einen guten Rutsch ins neue Jahr! Incha von Roenn
Foto: Petra Schweim
Foto: Petra Schweim
 Foto: Petra Schweim
Foto: Petra Schweim
Foto: Petra Schweim
Foto: Petra Schweim

Nachdenklichkeit

Incha Von Roenn Das Leben fordert Nachdenklichkeit ein. Es gibt so vieles, was wir nicht ignorieren können, aber können WIR es ändern? Sicher kann jeder seinen eigenen kleinen Anteil dazu leisten, dass die Welt einwenig wärmer wird. Aber letztendlich liegt es nicht in unserer Macht, dass alle Menschen glücklich sind und werden. "Man kann nicht mit der ganzen Welt weinen." Immanuel Kant

Foto: Petra Schwein
Foto: Petra Schwein

Nachdenklichkeit

Incha Von Roenn ....ist für einen echten Hamburger eigentlich ein MUSS. Seit Fritz Schumacher (1869 - 1947), der dieses Stadtbild nicht unbedeutend geprägt hat, haben wir die Erfahrung gemacht, dass man auch eine Stadt wunderschön begrünen kann. Sein Credo war, dass man sich auch in einer Stadt durchaus wie auf dem Lande fühlen sollte. Er schuf in seinen legendären Backsteinbauten stets eine Oase des Glücks und der Entspannung durch seine begrünten Innenhöfe. Nicht nur diese machen Hamburg so einzigartig!

Foto: Petra Schwein
Foto: Petra Schwein

Natur-Freude

Incha Von Roenn - Diese Talkshow hat noch einige Überraschungen zu bieten. Da meldet sich z.B. der frisch gebackene patentierte "Gartenbotschafter" John Langley zeitgemäß in seiner liebevollen Art zurück und wird sich unseren Fragen, "kleinen" und "großen" Problemen gerne widmen und damit wieder unsere Freude an der Natur absolut steigern. Das heißt, diese Sendung wird auch für alle Naturfreunde ein absolutes "MUSS". Ich denke, es wird in der Erwartung mit Sicherheit keine Enttäuschung geben. John Langley wird uns wieder u.a. Freude und Hoffnung in seiner "alt" bewährten Art geben. Wir freuen uns auf eine sehr schöne und inhaltsreiche Sendung mit einem guten Moderatorenteam und interessanten Gästen mit voller Berechtigung!

NDR Talk Show - oben (li) Ingo Lenßen, Rechtsanwalt * Talk-Show Moderator Hubertus Meyer-Burckhardt * Johannes B. Kerner, Moderator * John Langley, Gärtner * Wissenschaftler und Laborleiter Michael Quetting * - unten (li) Nicole Heesters und Saskia Fische
Foto: NDR-Talk Show

NDR Talk Show - oben (li) Ingo Lenßen, Rechtsanwalt * Talk-Show Moderator Hubertus Meyer-Burckhardt * Johannes B. Kerner, Moderator * John Langley, Gärtner * Wissenschaftler und Laborleiter Michael Quetting * - unten (li) Nicole Heesters und Saskia Fischer, Schauspielerinnen * Yvonne Catterfeld, Sängerin * Talk-Show Moderatiorin Barbara Schöneberger * Johannes Schröder, Comedian und Lehrer - Quelle: NDR


Frühlingsgefühle

Incha Von Roenn - Danke, danke! Die möchte ich haben. Jetzt weiß ich, was mir die ganze Zeit gefehlt hat. Kinder, es geht los. Die schönste Zeit des Jahres wird wieder von so einem liebevollen Menschen mit tollen Beiträgen begleitet. Wir dürfen uns wirklich verwöhnt fühlen und sind nun ziemlich sehr gespannt, lieber John Langley!

Foto: Petra Schwein
Foto: Petra Schwein

Wertvolles Erbe

Incha Von Roenn - Wirklich ein wundervolles Erbe, was es verdient weiterentwickelt zu werden. Loki Schmidt hat Hamburg sehr bereichert. Wir Hamburger verneigen uns vor der zu Recht bezeichneten First Lady des Naturschutzes!!

 

Hamburg belegt mit 6,75% begrünter Stadtfläche (1.400 Parkanlagen) Platz 10 der Republik. Wenn wir möchten, dass dies so bleibt, oder gar besser wird, sind wir alle gefordert.

Foto: Petra Schwein
Foto: Petra Schwein

Gute Laune - WISSEN PUR

Incha Von Roenn - ZUG DES WISSENS. - Eine sensationelle Aktion, die es so bisher noch nicht gab, erwartet uns dort mit dem bekannten Fernsehgärtner John Langley und Extrembotaniker Jürgen Feder, sowie noch einigen anderen wundervollen Menschen. Es handelt sich wirklich um ein Team, was uns an diesem Nachmittag qualitativ berät und total gute Laune verbreitet. Man kann sich nur darauf freuen!

Foto: Petra Schwein
Foto: Petra Schwein

Mensch begegnet Natur

Incha Von Roenn - John Langley begegnet Mensch und Natur stets mit grosser Achtung und grossem Respekt. Persönlich zeichnet er sich auch durch gewisse Prinzipien aus. Es handelt sich hier um einen Menschen, der seinen "Nächsten" an seiner Seite leben lässt. Stets blieb und bleibt er, trotz zeitweiser massiver medialer Aufmerksamkeit, die er erleben durfte und teilweise noch darf, geerdet. Er scheute und scheut niemals den persönlichen Umgang mit den Menschen, die seinen persönlichen Rat benötigen, sei es im kleinen oder großen Umfang. John Langley wird sich immer als Freund fühlen, für jeden, der sich dieser wundervollen Natur ebenfalls mit Herzblut verschrieben hat. Er ist einfach ein WAHRER Freund.

An solchen Freunden mangelt es leider in unserer Gesellschaft. Es gibt viele Neider, die nur im Sinn haben, diese herzerfrischende "Unbedarftheit" zu zerstören, weil es ihnen selbst an einem guten Herzen fehlt. Ich weiß nicht, ob solche Menschen wirklich wissen, was sie da anrichten.

Ich denke, sie haben auch eine Chance verdient. Hass, Neid und Zerstörung macht sie schliesslich auch nicht glücklich, sondern bringt sie letztendlich um (und das möglicherweise in grosser Einsamkeit). Wer möchte nicht glücklich und von seinen Mitmenschen bedingungslos geliebt werden?

 

 

 

Foto: Petra Schwein
Foto: Petra Schwein
Foto: Petra Schweim - Hamburger Stadtpark
Foto: Petra Schweim - Hamburger Stadtpark

Schön, dass es sie gibt!!

Incha Von Roenn - Blumen begleiten unser ganzes Leben!

Es beginnt schon bei der Geburt. Die Mutter wird mit Blumen beschenkt, weil sie Dich auf die Welt gebracht hat. Zu den kommenden Geburtstagen wirst schliesslich Du ganz alleine mit Blumen bedacht. Sie sollen sagen wie schön es ist, dass es Dich gibt. Dann gibt es Tage wie Einsegnung, Kommunion oder Konfirmation, wo sie nicht wegzudenken sind. Der erste Verehrer kommt natürlich mit Blumen.

 

Es sind wahrscheinlich die schönsten in Deinem kurzen Leben, die Du je bekommen hast, selbst wenn sie geklaut sind. Dann kommt irgendwann der Hochzeitstrauß, von dem Du Dich trotz großer Schönheit noch am selben Tag trennen musst, um Hoffnung zu schaffen. Bei der Geburt Deiner bzw. Eurer Kinder wirst Du zusätzlich mit Blumen beglückt. Noch viele Male wirst Du von der Liebe Deines Lebens mit Blumen bedacht. Es schließen sich noch viele blumenreiche Jubiläen und Gedenktage an.

Eines Tages befindest Du Dich schliesslich an einem einsamen Ort, ( hoffentlich nach einem schönen und inhaltsreichen Leben) mit zauberhaften Blumen, die dann und wann auch mal erneuert werden. Sie sollen und werden Dich niemals alleine lassen.

Die ganze Zeit mussten Blumen nichts sagen, sie waren einfach nur da mit ihrer Schönheit und Anmut, überreicht durch einen oder mehrere liebe Menschen. Ihr Ausdruck war von unschätzbarem Wert. Unser Herz wurde geöffnet. Sie haben uns stets sehr berührt. Schön, dass es sie gibt!!

Foto: Petra Schwein
Foto: Petra Schwein
Foto: Petra Schwein
Foto: Petra Schwein
Foto: Petra Schwein
Foto: Petra Schwein